Stone, so schlecht steht es um die Verteidigung nach Dranners Einschtzung gar nicht:
a) Ein nicht unbetrchtlicher teil der Piraten hat sich bereits aufs Plndern gestrzt. Deren Gier ist grer als der Verstand, ja sogar grer als der Selbsterhaltungstrieb, und stellenweise gehen Piraten bereits auf Piraten los (nicht unwahrscheinlich, da sie ja von unterschiedlichen Schiffen stammen)

b) Jede Disziplin bei den Piraten scheint den bach runtergegangen zu sein - ihr Temperament ist mit ihenen durchgegangen, d.h. sie greifen zwar wie die Berserker an, aber ohne Plan und Verstand. Eine gut gefhrte Gruppe, die als Einheit operiert, hat daher gute Chancen, einem solch wilden Angriff standzuhalten.

c) Alrik hat bereits nicht unwichtige Verstrkungen mit seinen Gilden aktiviert. Die Verteidigung erstarkt dadurch nicht nur, sondern sie erfolgt zunehemend gezielt. Und kann dadurch den Angreifern auch wesentlich schwerere Schden zufgen.

Ob die Magier aktiv in die Verteidigung der Stadt eingeplant sind, wre zu bezweifeln. Wenn berhaupt, dann eher eine freiwillige Selbstverpflichtung.
Mir persnlich gefllt Lurkers Variante einer Akademie, in der einzelene Fakultten zum Teil gegeneinander arbeiten und es daher ungeheuer schierig nist, einen gemeinsamen Konsenz zu erreichen, am besten. Dadurch sind die Magier nicht automatisch weltfremd oder eigenbrtlerisch (genaugenommen sind sie dadurch lediglich menschlich <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />), aber sie sind ein unverlsslicher Bndnispartner. Innere Kometenzrangeleien, Widerstand gegen aufstrebende Emporkmmlinge usw. - das verpulvert eine menge Energie und lenkt die macht in innneren bahnen. Und es wre auch eine Erklrung, warum die Priester die magier in Schach halten knnen - wren sich die Magier einige, ja wrden sie ihre gemeinsame Macht bndeln - die Priesterschaft msste sich vermutlich sehr warm anziehen und knnte kaum ein Dekret erlassen, dass der Akademie Vorschriften macht.