Vielleicht liee sich aus Alix' und Stones Vorschlgen ein Kompromisspost machen, in dem einige Magier die Sache noch besser durchdenken wollen, whrend andere in den Kampf ziehen? Ich fnde vor allem eine bessere Erklrung ntig, warum die Magier den Angriff nicht frher bemerken, auch eine gerissenere Ausfhrung des Angriffs durch die Piraten wre mir lieb. Wenn es so einfach wre, die Akademie vom Hafen aus mit Brandgeschossen in ernste Bedrngnis zu bringen, warum ist das dann in der langen Existenz der Akademie bisher niemandem aufgefallen? <img src="/ubbthreads/images/graemlins/think.gif" alt="" />

Ich denke, wir sollten die Seherkugeln und vergleichbare Mittel strker einschrnken, aber nicht komplett verbieten. Johram etwa kann seine behalten (er hat sie ja sowieso mit). ber die anderen Kugeln in der Akademie hie es whrend der Unruhen am Hafen:

[color:"orange"]Im Versammlungsraum der Magierakademie ist es ungewhnlich laut. Alle diskutieren und beobachten nebenbei in Glaskugeln die Geschehnisse am Hafen. Auch Johram und Mardaneus sind in dem Raum gegangen, um sich einen berblick ber die Situation zu verschaffen.

Johram starrt in seine Kugel und berlegt angestrengt was zu tun ist. Die Magier sind natrlich zerstritten wie immer. Die einen wollen sich sofort zum Hafen teleportieren um einzugreifen, die anderen pldieren dafr sich wie immer herauszuhalten solange die Akademie nicht betroffen ist.[/color]

Eine mgliche Erklrung, warum jetzt kein einziger Magier mehr den Hafen beobachtet, wre, dass ein Verrter in den hheren Rngen der Akademie die Kugeln auf Weisung der Piraten einfach zerstrt hat. Etwas subtiler wre es, wenn er sie nur in irgendeiner Weise manipuliert hat, z.B. so, dass sie immer wieder die gleichen normalen Bilder zeigen (mit berwachungskameras ist dieser Trick ja aus verschiedenen Filmen bekannt). Das wird einem nicht unbedingt auffallen, wenn man immer wieder mal schnell hinsieht, ob noch alles in Ordnung ist.

Dem Verrter sollte allerdings klar sein, dass er bei einem Sieg der Piraten nicht viel zu gewinnen hat, seine Motivation drfte daher Verzweiflung sein. Er muss auch nicht gleich in diesem Post auftauchen (oder auch gar nicht, wenn wir keine zustzlichen Verwicklungen wollen), aber das wre eine Gelegenheit, die Zahl der Kugeln zu reduzieren.

Schwarzbart ist gewaltttig und brutal, aber er kennt sich offenbar auch gut mit den Verhltnissen in Rechem aus, und wenn er ein kompletter Idiot wre, dann wre er sicher nicht mehr Kapitn. Ich fnde es gut, wenn er nicht einfach blind drauflosschlgt oder sich darauf verlsst, dass das Feuer die Sache fr ihn erledigt, sondern zustzlich versucht, Magier und Priester gegeneinander hetzen, indem etwa ein paar Magier auf der Seite der Piraten den Tempel attackieren (und gleich wieder verschwinden) oder einen Dmon beschwren und ihn auf den Tempel loslassen. Das wrde den Piratenangriff zumindest in meinen Augen berzeugender machen.

Was die Spruchrollen angeht: Die sollten ebenso wie magische Gegenstnde aufwndig herzustellen sein, insofern sollten die Magier auch nicht riesige Vorrte davon haben. Es ist drei Jahre her, dass die Abteilung fr Dmonologie durch den Angriff der Priester geschlossen wurde dass sie den Magiern dabei viele Spruchrollen mit offensiven Zaubern gelassen haben, falls sie es verhindern konnten, halte ich fr eher unwahrscheinlich.

[color:"orange"]Ausserdem gehrt zum werfen eines Feuerballs nicht nur das werfen sondern auch das treffen[/color]

Eigentlich ein Grund, warum man Nicht-Kampfmagiern keine Spruchrollen mit Feuerbllen geben sollte, oder? Denn die Spruchrolle sorgt ja nicht frs automatische Treffen.

Die Splittergeschosse der Piraten, die ich beschrieben habe, waren brigens eher so was wie Schrotmunition fr Katapulte: Einfach ein Haufen Scherben und Splitter, aber nichts, was beim Aufprall explodiert. Wegen der greren Streuwirkung sind die Geschosse nur auf krzere Reichweite effektiv als Steinkugeln.

Was die Unterteilung der Akademie angeht: Sie wurde als [color:"orange"]Rechemer Akademie fr Thaumaturgie, Alchemie, Invokation und Lebenskunst[/color] beschrieben, und Bodasen war an der Akademie [color:"orange"]Assistent fr Kampfzauber und Beschwrung[/color]. Die Lebensknstler drften weitgehend kampfuntauglich sein <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" /> ... die Alchemisten mgen es vielleicht, wenn's krftig knallt, aber kampferfahren drften auch sie nicht sein. Die Kampfmagier hingegen sind vielleicht sogar hei darauf, die Wirkung ihrer Zauber endlich mal "am lebenden Objekt zu erproben"; sie mssen der Stadt nicht mal helfen wollen.

Zur Finanzierung der Akademie hatte ich mal geschrieben: [color:"orange"]Wenn die Magier der Bevlkerung ab und zu gegen Entgelt helfen (Verletzungen heilen, zerbrochene Gegenstnde magisch zusammenfgen, Liebestrnke mischen), sollte sich die Akademie auch selbst tragen knnen. Wenn nicht, finanziert sie sich vielleicht ber Studiengebhren (die begabten, aber armen Schlern eventuell erlassen werden). Dass der Herzog die Akademie finanziert, halte ich nur dann fr logisch, wenn er etwas davon hat - z.B. wenn ein paar Magier in der Stadtwache dienen mssen oder in die Armee des Herzogs beordert werden. Er knnte sich zwar auch als Mzen verstehen, aber ein echtes Prestigeobjekt scheint die Akademie nach dem ganzen rger ja nicht gerade zu sein.[/color] Ich fnde es nach wie vor besser, wenn die Akademie weitgehend autark ist und hchstens eine gewisse Untersttzung vom Herzog erhlt, falls ein paar Magier dafr Armeedienst leisten.

Wenn die Akademie so stark in "Stadt und Reichswesen" eingebunden wre, htte ja eigentlich auch der Angriff der Priester auf die Akademie unterbunden werden mssen. Wie sich in der Bibliothek gezeigt hat, ist die Akademie sehr alt wahrscheinlich lter als Rechem selbst. Mglicherweise haben sich irgendwann mal Leute in der Nhe der Akademie niedergelassen, die den Magiern Dinge fr den tglichen Bedarf geliefert haben, und daraus ist dann eine Stadt geworden. Es scheint aber nicht so zu sein, dass in einer Stadt des Herzogs eine Akademie erffnet wurde, deswegen habe ich gewisse Zweifel, ob der Herzog oder der Magistrat etwas von den Magiern verlangen kann, was ber die allgemeine Beachtung von Gesetzen hinausgeht.

[color:"orange"]Was zu tun ist ist klar. Die Akademie ist zu schtzen, und die Stadt ist zu verteidigen. In der Reihenfolge <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" /> [/color]

Dieser Ansicht bin ich auch da scheint weitgehend Einigkeit zu herrschen.

Zur Gre der Akademie habe ich mal geschrieben "Bei mindestens vier Fachrichtungen gehe ich von einer Gre von mindestens 50 Personen aus, vielleicht auch 100 oder mehr.", und zumindest Stone war mit dieser Abschtzung einverstanden; der Rest hat sich nicht geuert.

[color:"orange"]Whrend die einheiltich wirkende Kirche im Angesicht der gefahr zerfllt und uneins wird, raufen sich die eigenbrtlerischen und zersplitterten Magier zusammen... <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" /> [/color]

Das gefiele mir auch sehr gut <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />