[color:"orange"]Und ich bin mir auch ganz sicher das dies von Aussen gefrdert wird, indem zum Beispiel die Wachen gehalten sind "rtselhafte" Todesflle innerhalb der Akademie nicht zu genau zu untersuchen.[/color]

Wenn's bei einer Akademie von 50-100 Personen pro Jahr ein paar Todesflle durch Intrigen gbe, drfte der Zustrom von Schlern stark abnehmen oder ganz versiegen, sptestens nachdem einige reiche und/oder mchtige Eltern verstorbener Schler ffentlich eine Untersuchung der Todesumstnde eingefordert haben. Mal ganz davon abgesehen, dass sich die Leitung der Akademie in gewisser Weise an den Todesfllen mitschuldig machen wrde, wenn sie deren Aufklrung verhinderte, und das passt nicht zu Johram.

Es sollte eine sehr seltene Ausnahme sein, dass jemand an der Akademie aus Konkurrenzdenken umgebracht wird. Meist reichen doch andere Intrigen: Man untergrbt seine Autoritt als Lehrer, zweifelt an seiner fachlichen Kompetenz, unterstellt unserise Methoden usw. und sorgt gleichzeitig dafr, dass man auf demselben Gebiet viel besser dasteht. Oder man greift auf andere Formen des Mobbings zurck, sabotiert die Experimente des Konkurrenten, sorgt irgendwie dafr, dass er wichtige Aufgaben nicht erledigen kann ... ein "rtselhafter Todesfall" sollte auch an der Akademie fr unerwnschte Aufmerksamkeit sorgen.

[color:"orange"]Nur macht ein Leben in einer solchen Umgebung nicht Weltfremd. Im gegenteil, ein stndiger berlebenskampf um Macht und Positionen schrft den Blick, und sorgt dafr das die Beteiligten mit beiden Fssen auf dem Boden stehen.[/color]

Ich denke eher, dass man den Blick frs wahre Leben verliert, wenn man sich hufig mit Kompetenzstreitereien und Intrigen "im Job" herumplagen muss. Wer viel Zeit auf Intrigen verschwendet, bei dem kann auerdem die fachliche Qualifikation zu kurz kommen. Und wer fachlich berragend ist, hat mglicherweise gar keine Intrigen ntig.

[color:"orange"]Ausserdem drften dadurch die wenigsten Magier eigenbrtlerisch sein, vielmehr denke ich das diejenigen die es schaffen in hhere Rnge aufzusteigen auch sehr gute Politiker sind die es verstehen nicht nur durch ihre Fhigkeiten hochzukommen, sondern durch ihre Fhigkeiten sich eine Machtbasis von Anhngern in der Akademie aufzubauen ihre Position lnger halten.[/color]

Sie knnten eigenbrtlerisch in dem Sinne sein, dass ihnen egal ist, was in der Stadt passiert, solange sie sich ihrer geliebten Forschung widmen knnen. Vielleicht ist der ein oder andere sogar ein Fachidiot, der seine Magierichtung als Knigsdisziplin ansieht und selbst auf die Kollegen der anderen Fachrichtungen nasermpfend herabblickt.

Entscheidend ist in dieser Hinsicht aber, wer die Magier "befrdert". Ist es der Herzog oder der Magistrat, kommen eher die machtbewussten Typen an die Spitze. Entscheidet jedoch das Kollegium, sollten die fachliche Qualifikation und die Eignung als Lehrer im Vordergrund stehen. Und das passt meiner Meinung nach besser dazu, dass Johram eine leitende Position innehat. Auch in diesem System knnen sich machtbewusste Blender und Schleimer nach oben arbeiten, aber sie drften weniger zahlreich sein. Ein (nicht tdliches) magisches Duell mit Zaubern des fraglichen Fachbereichs wre eine weitere Mglichkeit, leitende Positionen zu besetzen.

[color:"orange"]Damit dann eine solche Situation aber nicht in offenen Grabenkmpfen endet stelle ich mir ein sehr starres und fest umrissenes Regelwerk vor welches die Aufgaben und Verpflichtungen der einzelnen Magier der Akademie gegenber und der Akademie der Aussenwelt gegenber festlegt.[/color]

Verpflichtungen der Akademie gegenber: Ja. Von der Auenwelt wird sich die Akademie nicht gern und nicht vollstndig ins Geschft pfuschen lassen. Vorschriften von auen brchten sowieso nur was, wenn sie kontrolliert werden knnten, und selbst die Priester scheinen ja Probleme zu haben, etwas so Elementares wie das Verbot der Dmonologie zu kontrollieren (da Bodasen und Kollegen sich weiterhin damit beschftigt haben).

[color:"orange"] Desweiteren sollte man nicht vergessen das es auch unter den Magiern jenen Typus Mensch gibt welcher, wenn er ein Krieger geworden wre, der geborene Paladin wre. Rechtschaffen und Obrigkeits ergeben. Vielleicht sogar langjhriger Kampfmagier im Heer des Herzogs. Kurzgeschnittene Haare, knappes Zauberbarett, Brust raus und so <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />.[/color]

Klar kann's den Typus geben er wre etwa zum Leiter der Abteilung fr Kampfmagie prdestiniert. Fr andere Bereiche eignet er sich auf den ersten Blick weniger gut, aber auch da knnte man ihn antreffen, schlielich muss nicht immer alles laufen wie erwartet.

Vielleicht sollten wir zu Gre und Aufbau der Akademie doch noch etwas prziser werden. Ich stelle mir vor, dass es 6-8 Leiter gibt, die jeweils fr einen Fachbereich verantwortlich sind. Bodasen hat von einer Professur an der Akademie getrumt, vermutlich fhren also die Leiter der Fachbereiche den Titel "Professor". Johram knnte der Professor fr Illusionsmagie sein, da er sich mit seinem Schler Galef ber diese Art der Magie unterhalten hat. Nimue wurde als Leiterin der Abteilung fr Alchemie erwhnt. Mardaneus sollte meiner Meinung nach wegen des "dunklen Flecks" in seiner Karriere kein Professor sein.

Die Fachbereiche mssen nicht unbedingt den vier Disziplinen aus dem Titel entsprechen; das knnte ein traditionell beibehaltener Titel sein, obwohl sich die Ausrichtung der Akademie im Lauf der Zeit gendert hat.

Jeder Professor knnte 2-3 Assistenten haben, die aber nicht alle den gleichen Rang haben mssen. Das Kollegium wrde dann ungefhr 25 Personen umfassen. Dazu knnten noch ungefhr 50 Schler kommen, vom Anfnger bis zum Fortgeschrittenen (wie dem bereits sehr bewanderten Galef). Das ermglicht schon eine recht persnliche Ausbildung, erlaubt es aber auch, nebenher noch viel zu forschen.

Da der Tempel (mindestens) einen Priester und 10 Ritter zur Verfolgung Bodasens ausgesandt hat, drften ihm insgesamt deutlich mehr als 100 Personen angehren nach dem einen Magier lassen sie wohl kaum 10% ihrer Leute suchen. Auerdem wurde schon erwhnt, dass im Tempel mehrere Gtter verehrt werden. Deswegen gehe ich davon aus, dass Priester und Ritter zusammen mindestens 200 Leute sein werden, eher mehr.

[color:"orange"]Beides spricht dafr das die Piraten es sich schon zutrauen knnten auch ohne weitere Tricks wie Bestechung einen frontalen Angriff zu wagen.[/color]

Ein fertig ausgebildeter Magier oder Priester sollte es schon mit der fnf- bis zehnfachen bermacht aufnehmen knnen, falls er nicht berrumpelt wird. Nifel hat auch die gesamte damalige Gruppe lhmen und nach seinem Willen marschieren lassen knnen.

Und selbst wenn die Piraten zahlenmig stark berlegen sind: Warum auf weitere Tricks verzichten, wenn sie die Chance auf Erfolg deutlich erhhen knnen? Ich glaube nicht, dass die Piraten sich fr so berlegen halten drfen, dass die Kapitne einen Frontalangriff befehlen, nur um mglichst viele eigene Leute zu verlieren und die Beute zwischen weniger Hnden teilen zu mssen.

[color:"orange"]Ist ein Magier z.B. am Hafen gewesen, dann kann die Kugel auch nur *da* hinschauen, und sonst *nirgends*. [...] Warum der Angriff dann nicht bemerkt werden konnte, ist doch sonnenklar . Sie knnen nicht einfach so aufs Meer hinaus blicken ! Sondern immer nur auf einen ganz bestimmten, speziell festgelegten Punkt ![/color]

Na ja, Alix hat die Magier aber nicht nur allgemein den Hafen mit dem Mob sehen lassen, sie konnten auch an Bord des Elfenschiffs gucken und haben z.B. gesehen, wie Lurekar in der Kapitnskajte auf der Bnda gespielt hat. Ob sie in diesem Raum schon selbst waren? Wenn sie diese Szene sehen konnten, htten sie auch sehen sollen, dass das Elfenschiff seit einiger Zeit angegriffen wird. Gerade weil sie wegen der Ereignisse am Hafen so besorgt waren (mehrere wollten sich sogar hinteleportieren), fnde ich es unlogisch, wenn sie nicht noch eine Zeit lang zu verfolgen versuchen, wie sich die Lage entwickelt.

[color:"orange"]Eine Frage, knnten wir bei diesem Thema mal zu einem Ende kommen? Und uns dann wieder im Schreiben ben?[/color]

Vielleicht kann Stone seinen Post ja ein bisschen an Alix' Vorschlag und an die Kritik im Readme anpassen? Ich wei nicht ganz, wie ich sein "jetzt seid ihr dran" interpretieren soll.

Letzte und vorletzte Woche ging's doch sehr flott voran ... ich glaube nicht, dass wir uns ermahnen mssen, wieder auf die Tube zu drcken, nur weil am Sonntag kein neuer Post dazukam. Ich empfinde die Diskussion um den Angriff auf die Akademie und ihre Reaktion auch nicht als Haarspalterei, sondern bislang als recht fruchtbar <img src="/ubbthreads/images/graemlins/smile.gif" alt="" />