Nur so ein Gedanke: Mssen wir das Tor berhaupt schlieen knnen?

Was, wenn das Tor zwar unter Kontrolle gebracht werden kann, aber im Moment keine Mglichkeit besteht es zu schlieen. Die Schlieung im Tempel war schlielich auch kein leichtes Unterfangen und es mussten eine Menge Faktoren zusammenkommen, damit es berhaupt funktionierte. Auch wenn das Tor noch nicht so gro ist, es ist ein Riss im Weltengefge und drfte einen enormen Kraftaufwandt bentigen um den zu heilen. Etwas zu zerschlagen ist schlielich immer einfacher, als es wieder zu kitten. Ganz zu schweigen davon, wieviel Wissen ber die arkanen Zusammenhnge da von Nten wre.

Eine solche bleibende Bedrohung, die nur durch die Zusammenarbeit von weltlicher und priesterlicher Magie und einer gut funktionierenden weltlichen Wache, die fr wenig Gewalt in der Stadt sorgt, einzudmmen ist, knnte die Geheimnistrger Tork, Mardaneus, Johram und Dranner lebenslang aneinanderketten. Das knnte die Geburtsstunde eines neuen Geheimbundes sein (Unter dem Schutz von Stones Statue z. B. die im Laufe der Zeit mit neuem Namen zu einer Schutzgttin aufsteigt - eine Mischung vielleicht aus Stones Gttin AneAschin und Alriks Gttin des Lebens), der ber Generationen das Tor bewacht und erforscht, wie es zu schlieen ist, bis die Zeit (z. B. gewisse Sternenkonstellationen) wieder gnstig ist und ein neue Entscheidung, wie damals beim Tempel, ansteht. Das knnte so ber Jahrhunderte gehen. Und eine Zusammenarbeit von Priestern und Magiern kme der Gruppe und dem Buch schlielich auch zugute.