Die Idee mit dem Unwetter finde ich an sich gut. Was mir an deinem Vorschlag gefllt, Namara:

- Es bleibt unklar, woher diese Hilfe fr Rechem kommt. Es knnte ein ganz natrliches, zufllig auftauchendes Gewitter sein oder gttliche Hilfe oder ein Experiment der Magier oder etwas ganz anderes, an das im Moment niemand denkt ... vielleicht hat sogar eine gewisse alte Gewitterhexe ihre Finger im Spiel <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />
- Ein feiger Priester nutzt die Gunst der Stunde und "beansprucht" das "Wunder" einfach mal fr Undar - sehr priesterlich <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />
- Nach der "ein wenig ausgearteten Wirtshausprgelei" gibt's erst mal Freibier fr alle <img src="/ubbthreads/images/graemlins/delight.gif" alt="" />

Ein paar Details wrde ich jedoch lieber anders machen:

- Irgendwas msste eigentlich noch zwischen Dranner und Frollo passieren (oder passiert sein). Dranner ist zwar kein Hauptcharakter, aber wir haben durch die Aufdeckung des Verrats im Magistrat und mit Frollos Kavallerieangriff eine Spannungssituation erzeugt, die ich nicht unaufgelst bergehen wrde. Ich als Leser bin jedenfalls neugierig und gespannt, wie es zwischen den beiden weitergeht, bevor der Morgen anbricht. Wenn nur am Rande erwhnt wrde, dass sie ihre Leute sammeln, fnde ich das zu wenig.
- Ich hatte die Magier anfangen lassen, in der Stadt mit "konzentriertem Wasser" zu lschen, daher fnde ich's besser, wenn das Feuer nicht mehr vllig auer Kontrolle geriete (auch wenn die Brandwacht mit ihren herkmmlichen Mitteln berfordert sein mag). So knnten die Brger merken, dass die Magierakademie, dieser Haufen von arroganten Exzentrikern, auch einen praktischen Nutzen fr die Stadt haben kann. Und selbst den Priestern wrde es unter diesen Umstnden eventuell leichter fallen, gemeinsam mit den Magiern Verantwortung fr die Stadt zu bernehmen.
- Wenn die Piraten jetzt fliehen wollen, wo die Verteidiger die Reihen wieder geschlossen haben, mssen sie vermutlich ins Hafenbecken springen ... das knnte noch ein wenig mehr ausgemalt werden.
- In meinen Augen ist Disziplin nichts typisch Elfisches, sondern eher etwas typisch Zwergisches.
- So schn die kameradschaftlichen Szenen nach dem Kampf sind: Die meisten Leute sollten nach so einer Schlacht vllig am Ende ihrer Krfte sein. Um die Verwundeten wird man sich natrlich kmmern, aber da es bereits dunkel ist und auch noch heftig geschttet hat, drften die Leute Besseres zu tun haben, als die zahllosen Leichen bis zum nchsten Morgen alle wegzurumen. Der zufllige Betrachter wird auch an den Brandspuren und den durch Katapultbeschuss zerstrten Gebuden bemerken knnen, dass ein heftiger Kampf stattgefunden hat.