Originally Posted by elgi
... stellt sich mir eine Frage: Welche Nachteile - und die gibt es immer - wiegen schwerer? .... das Ableben einiger Fledermuse (als einer der Nachteile) steht in keinem Verhltnis zu dem Schaden, den ein Super-GAU in einem AKW anrichtet.


Das halte ich fr etwas leichtfertig dahingesagt. Tatschlich kann doch niemand abschtzen, welchen Schaden das tatschlich langfristig fr ein kosystem mit sich bringt und welche Kettenreaktion daraus erfolgen kann.

Wir erleben ja gerade einen massiven Rckgang z.B. der Wildbienenbestnde in den USA und in Teilen Europas. Da diese aber unverzichtbar fr die Bestubung vieler Bltenpflanzen sind, knnte das langfristig eine kologische Katastrophe auslsen. Oder wie Albert Einstein sagte: "Erst stirbt die Biene, dann stirbt der Mensch".

Wenn Spezies wie Fledermuse, Igel etc. als "Schdlings"-Vernichter wegfallen und es zu einer Plage kommt - wer weiss denn, was das langfristig fr unsere Flora und Fauna bedeutet ? Zumal in Zeiten der Klimaerwrmung so allerlei exotisches Viehzeug nach Europa einwandert, dem die Natur hier sonst nichts entgegenzusetzen hat - von eingeschleppten Krankheiten mal ganz abgesehen.

Meiner Ansicht nach kann eine schleichende kologische Katastrophe ebenso nachhaltig oder gar schlimmer und weitreichender sein, als selbst ein Super-GAU. Und wie Du dem Bericht entnehmen kannst, geht es auch nicht um das Ableben "einiger" Fledermuse, sondern um eine Gefhrdung kompletter Populationen und den daraus resultierenden Konsequenzen.

EDIT:

Denn ich muss Buad da zustimmen: Es wird wieder zu schnell geschossen, um Wege aus der Energiekrise zu finden. Und das liegt einfach daran, dass uns wieder mal die Zeit dafr wegluft, weil man sich Jahrzehntelang einen Dreck um alternative Energien gekmmert hat - OBWOHL man wusste, dass die fossilen Energien nicht ewig reichen und deren Verbrauch immer mehr steigen wrde. Und nun kann in der Hektik womglich mehr Schaden als Nutzen angerichtet werden.

Last edited by Ddraigfyre; 27/08/08 10:46 AM.