Und weiter gehts mit ABC:

Abgesetzt wurden:
- "Immer wieder Jim", nach acht Staffeln sorgten niedrige Zuschauerzahlen fr die Absetzung.
- "Boston Legal", wie schon lange bekannt, war die fnfte Staffel die letzte der humorigen Anwaltsserie. Die Quoten waren zwar immer noch ordentlich, aber die Zuschauerstruktur wohl zu alt und das Gehaltsgefge der Darsteller zu hoch. Verdammt schade um diese tolle Serie. frown
- "Cupid": Tja, wenn man ein Remake einer Serie bestellt, die in den 90er Jahren nach einer Staffel eingestellt wurde, dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn das Remake das gleiche Schicksal ereilt. Trotz guter Kritiken fr die Serie von "Veronica Mars"-Schpfer Rob Thomas waren die Zuschauer einfach nicht zum Einschalten zu bewegen ...
- "Dirty Sexy Money", die stargespickte (Donald Sutherland, Peter Krause, William Baldwin, Lucy Liu) satirische Drama-Serie fllt nach nur zwei kurzen Staffeln ebenfalls den schwachen Quoten zum Opfer.
- "Eli Stone", auch hier konnte sich Qualittsfernsehen nicht durchsetzen und fhrte zur Absetzung nach zwei kurzen Staffeln.
- "Pushing Daisies": Siehe "Dirty Sexy Money" und "Eli Stone". Viele vermuten, da alle drei Serien letztlich dem Autorenstreik vor einem Jahr zum Opfer fielen, dessentwegen die Pause zwischen erster (ordentliche Quoten) und zweiter Staffel (katastrophale Quoten) zu lange war und das Publikum die Serien in der Zwischenzeit quasi "verga" ...
- "In the Motherhood": Die auf einer Internetserie basierende Sitcom wurde nach nur vier (!) Folgen abgesetzt.
- "Life on Mars", auch bei diesem hochkartig besetzten (Harvey Keitel, Michael Imperioli, Gretchen Mol) Remake der britischen Kultserie (deren zweite Staffel Kabel1 brigens ab Ende Juni endlich zeigt!) waren die Zuschauerzahlen zu niedrig. Aus nach einer Staffel.
- "Samantha Who?", etwas berraschend wurde auch die Sitcom mit Christina Applegate nach zwei Staffeln eingestellt. Die Zuschauerzahlen waren zwar noch ganz okay, aber im Vergleich zur 1. Staffel stark zurckgegangen. Da sah man wohl fr eine 3. Staffel nicht mehr viel Potential.
- "The Unusuals", die neue Krimiserie mit skurrilen Charakteren (dargestellt u.a. von Amber Tamblyn, Adam Goldberg und Harold Perrineau) wird nach einer sehr kurzen Staffel (10 Folgen) mangels Zuschauern eingestellt.

Verlngert wurden:
- "Better off Ted", die neue Sitcom mit Portia de Rossi ("Ally McBeal") ist zwar auch eher quotenschwach gelaufen, wurde aber - wohl auch dank groen Kritikerlobes - fr eine zweite Staffel bestellt.
- "Brothers & Sisters", nach eine zwischenzeitlichen Schwchephase passen die Quoten wieder und die Familien-Serie geht in die 4. Staffel.
- "Castle": Oh Wunder! Eine neue Serie mit Nathan Fillion ("Firefly", "Drive") in der Hauptrolle, die NICHT nach einer Staffel abgesetzt wird! Dabei sind die Kritiken dieser eher konservativ umgesetzten Krimiserie eher mittelmig, aber dafr stimmen die Quoten einigermaen.
- "Desperate Housewives", die Quoten sinken, rechtfertigen aber eine fnfte Staffel locker.
- "Greys Anatomy", die weiterhin quotenstarke Krankenhaus-Comedy-Soap geht bereits in die 6. Staffel.
- "Private Practice", dank mittelmiger, aber konstanter Zuschauerzahlen geht das "Greys Anatomy"-Spin-Off in die 3. Staffel.
- "Lost" geht trotz sinkenden Quoten in die 6. und letzte Staffel, in der hoffentlich alle oder zumindest die meisten Rtsel und Geheimnisse aufgelst werden. smile
- "Scrubs" erhlt den angekndigten Reboot in der 9. Staffel, weitere Details wurden aber noch nicht bekanntgegeben.
- "Ugly Betty" geht trotz stark nachlassender Quoten in die 4. Staffel.

Neue Serien:
- "Cougar Town", eine wenig aufregend klingende Sitcom um eine alleinerziehende Mutter (Courtenay Cox Arquette), die wieder eine Beziehung eingehen mchte.
- "Eastwick", eine Adaption des Romans von John Updike, auf dem bereits der erfolgreiche Kinofilm "Die Hexen von Eastwick" mit Jack Nicholson basierte. Eine der Hexen wird in der neuen Serie von Rebecca Romijn (Mystique in der "X-Men"-Trilogie) verkrpert.
- "Hank", eine tagesaktuelle Sitcom um einen Manager (Kelsey Grammar), der seinen Job und einen Groteil seines Vermgens in Folge der Wirtschaftskrise verliert und sich nun mit dem neuen Leben zurechtfinden mu - dabei aber stets sein berufliches Comeback planend ...
- "Flash Forward", eine IMHO sehr interessante, auf einem Roman basierende Mystery-Serie, in der alle Menschen auf der Erde gleichzeitig fr 137 Sekunden das Bewutsein verlieren. Viele Menschen haben in dieser Zeit Visionen, die sechs Monate in die Zukunft reichen, andere erleben gar nichts und befrchten deshalb, in einem halben Jahr bereits Tod zu sein. Chaos entsteht. Die Besetzung ist mit Joseph Fiennes ("Shakespeare in Love"), Jack Davenport ("Coupling", "Fluch der Karibik"-Trilogie), John Cho (Sulu in "Star Trek"), Sonya Walger ("Lost") und Courtney B. Vance ("Criminal Intent") sehr vielversprechend.
- "The Forgotten", eine Krimiserie um die Aufklrung von Verbrechen, deren Opfer noch nicht identifiziert sind (klingt sehr nach "Cold Case" bzw. dessen britischem Vorbild "Waking the Dead"), allerdings durch Amateure. Mit Reiko Aylesworth aus "24".
- "Happy Town", eine Serie, die in der Tradition von "Twin Peaks" stehen soll. Mit Sam Neill, Dean Winters und Amy Acker.
- "Modern Family", eine Sitcom um drei Familien, die von einem Doku-Filmteam begleitet werden. Mit Ed "Al Bundy" ONeill und Julie Bowen ("Ed", "Boston Legal").
- "The Deep End", eine Antwaltsserie mit Billy Zane.
- "The Middle", Sitcom mit Neil "Hausmeister" Flynn.
- "Copper", eine Polizei-Serie.
- "V", eine Neuauflage der Alien-Invasions-Serie aus den 1980ern.

Last edited by Ralf; 19/05/09 07:30 PM.