Originally Posted by Patarival
Grsste Enttuschung fr mich: "Heroes" - Ich habe irgendwann in der dritten Staffel einfach aufgegeben. Es hat mich einfach nicht mehr gepackt.

Kann ich nachvollziehen. Die Serie scheint leider nirgendwohin zu fuehren. Das fuehlt sich an wie die Doppelfolgen in Star Trek. Cliffhanger am Ende einer Season, ohne dass die Schreiber ueberhaupt eine Idee hatten, wie sie die Folge zum Abschluss bringen wollten. Nur scheint das bei Heroes die ganze Zeit ueber so zu sein. In der 4. Season soll Heroes ja wieder "Back to the Roots" gehen, einfacher und mit weniger komplizierten Handlungsstraengen. Das mag man wiederum werten, wie man will. wink

Bei Lost ist es aehnlich, auch wenn ich da glaube, dass die Verantwortlichen zumindest wussten und wissen, wohin sie die Serie fuehren wollten bzw. wollen.