Naja, ein Teil davon stammt ja bekanntlich von uns Steuerzahlern, weil jede Partei abhängig von der Stimmenanzahl, die sie bei den Wahlen erreicht, Geld vom Staat bekommt. Es wird zwar immer wieder diskutiert, daß davon Parteien wie die NPD ausgenommen werden sollen, aber meines Wissens hat sich bislang noch nichts geändert. Außerdem habe ich meine Zweifel, ob sowas überhaupt rechtlich durchsetzbar wäre.

Der Rest dürfte vor allem von wohlhabenden Gönnern stammen und natürlich auch von Einnahmen durch den Verkauf diverser CDs u.ä.
Es ist ja beispielsweise bekannt, daß viele NPD-Führer (in dem Fall sicherlich das richtige Wort ...) erfolgreiche Anwälte oder Unternehmer sind, die dann schon mal Grundstücke kaufen, auf denen sich die Partei ganz legal ausbreiten darf ...

Näheres gibt´s bei Wikipedia:
NPD - Parteivermögen und Finanzlage

Und was die Wahlwerbungen betrifft, so dürfte sich das vermutlich durch den Enthusiasmus vieler Mitglieder, die auch aktiv nach Wählerstimmen fischen (vor ein paar Wochen bin ich beispielsweise in Augsburg auf eine Truppe von denen gestoßen ...), erklären und - was speziell Wahlplakate u.ä. betrifft - durch die starke Konzentration auf vergleichsweise wenige Regionen, die aber durch Medienberichte viel Wirkung erzielt.

P.S.: Übrigens, ab Freitag gibt´s wieder den Wahlomat

Last edited by Ralf; 02/09/09 02:07 PM.