Originally Posted by Namara
Originally Posted by Ddraigfyre

Nicht mal den Fhrerschein hat man ihr abgenommen

Das ist etwas, was ich berhaupt nicht begreife.

Tja, das ging uns genauso.

ber die lcherlichen 100 Stunden Sozialdienst kann man denken, was man will, aber warum darf die weiter Auto fahren? Wenn ich bei Rot ber die Ampel brettern wrde oder mit stark berhhter Geschwindigkeit ber die Autobahn pfeffere, dann ist der Lappen weg - selbst wenn NICHTS passiert.

Das Mdel bringt einen Menschen um und bekommt 7 Punkte in Flensburg.

Das mit der Probezeit stimmt zwar generell, aber ein Verkehrsdelikt bedeutet dann nicht automatisch Fhrerscheinentzug - es sei denn, das Delikt selbst wrde generell (also laut Paragraph Blabla) einen Fhrerscheinentzug zur Folge haben. Offenbar war der Tod eines Menschen aber fr unsere Justiz noch nicht schwerwiegend genug dafr. Zur "Strafe" muss sie lediglich halt 6 Monate regelmig zu dieser verkehrspsychologsichen Schulung gehen und die Probezeit wird von 2 auf 4 Jahre verlngert, wenn ich das richtig mitbekommen habe. Danach kann sie wieder Leute totfahren, aber dann wenigstens nach Erwachsenenstrafrecht.

Fassungslosigkeit. Und nochmal der dringende Wunsch, das Jugendstrafrecht generell deutlich zu verschrfen und bei 18 Jahren enden zu lassen.

PS: Der 222 (Fahrlssige Ttung) sieht normalerweise (zumindest nach Erwachsenenstrafrecht) eine Freiheitstrafe bis zu 5 Jahren oder Geldstrafe vor. Bei einem Verkehrsdelikt ist dann auch der Lappen weg. Warum der hier nicht zur Anwendung gekommen ist, wei wohl nur die Staatsanwaltschaft.

Last edited by Ddraigfyre; 02/10/09 09:52 PM.