Eine der ersten Manahmen, auf die sich unsere neue Regierung geeinigt hat, ist ja die Erhhung der Jugendstrafe fr Mord von 10 auf 15 Jahre. Eine Manahme, die natrlich von Opposition, aber auch sonstigen pdagogisch interessierten Experten scharf kritisiert wird.

Was mich dabei aufregt, ist die Tatsache, da diese Kritiker den Sinn und Zweck einer solchen Strafverschrfung meiner Meinung nach berhaupt nicht begreifen. Denn es geht dabei doch nicht in erster Linie um Abschreckung (dann wre eine bloe Verschrfung in der Tat wenig effektiv), sondern darum, die Gesellschaft lnger vor BERFHRTEN MRDERN zu schtzen! Aber irgendwie wird das scheinbar nie erwhnt. Wre ich ein Populist wie Lafontaine oder Ramelow, knnte ich fragen: Interessiert die Damen und Herren denn mehr der Schutz von Mrdern als der Schutz der Bevlkerung? Aber zum Glck (oder leider?) bin ich ja kein Populist ...