Originally Posted by Ddraigfyre
PS: Und in einem Punkt muss ich Trasza leider auch noch korrigieren:

Zwar dienten die Samurai ihren Herren tatschlich mit absoluter Loyalitt bis ber den Tod hinaus, aber das resultierte nicht aus selbst empfundener Treue, berzeugung oder gar Liebe zu ihren Herren, sondern lediglich aus dem generellen eingeimpften und jahrtausendealten Ehrverstndnis der Japaner. Letztlich waren auch die Samurai nichts weiter als Sldner, die jede Grausamkeit gewissen- und bedingungslos ausfhrten, die von ihnen verlangt wurde. Und derer Grausamkeiten gab es viele.

Samurai zu sein bedeutete Kadavergehorsam und den vlligen Verzicht auf eigenes Denken. Wie so vieles aus der Historie werden die Samurai heute stark durch die romantisch verklrte Brille betrachtet.


Teilweise. In vielem hast du natrlich recht. Sldnersamurai waren aber nur die herrenlosen Ronin. Den Verzicht auf eigenes Denken und die nicht selbst empfundene Treue wrde ich so nmlich nicht interpretieren. Empfohlene Lektre von mir in dem Zusammenhang wre das "Hagakure" (auch heute noch absolut lesenswert), der inoffizielle "Kodex" der Samurai, der sehr interessante Einblicke in die abstrusen Verhaltensmuster der Samurai gibt und sich amsanterweise alle paar Seiten selbst widerspricht. Ohne eigene Interpretation htte auch der beste kadavertreue Samurai da schlechte Karten gehabt.


Wenn sie so berlegen sind, warum sind sie dann so tot?