Originally Posted by Trasza
hm... Ralf? Ich glaube du verstehst da ein paar Dinge ein klein wenig falsch. *reicht mal ne Tasse Tee zur Beruhigung*

Und um das nochmal klar zu stellen: Ich hab weder etwas gegen Auslnder noch gegen irgendwelche Religionen (Auer dort werden Blutopfer und so was praktiziert, dann hab ich was dagegen.). Allerdings bin ich auch dafr, dass Menschen, welche aus anderen Lndern kommen sich zumindest versuchen in die bestehende Gesellschaft zu integrieren. Und meiner Meinung sind Minaretts kein Bestandteil der bestehenden Gesellschaft in Europischen Lndern. Ob es und passt oder nicht, unsere Kultur ist christlich geprgt und wenn wir die Kultur zumindest ein wenig erhalten wollten, mssen manchmal hrtere Mittel benutzt werden.
Entweder wir sehen zu, dass unsere Kultur erhalten bleibt, oder wir knnen uns gleich mit dem Gedanken anfreunden, fremde im eigenen Land zu sein.

Verschwrungstheorie:
Der Islam versucht unsere eigenen Gesetzte und Regeln dazu zu benutzen langsam aber sicher Europa zu konvertieren.

Ist jetzt nicht wirklich ernst zu nehmen die Theorie, aber man kann wohl kaum leugnen, dass irgendwie was wahres drann ist.


Doch, kann man sehr wohl!

Natrlich ist es ein Problem in vielen europischen Lndern, da Teile der Einwanderer wenig Interesse an Integration zeigen (was aber natrlich auch an jahrzehntelangen Versumnissen von staatlicher Seite liegt, wie in Deutschland ja mittlerweile selbst die Politiker zugeben).
Aber die "Konvertierungs-Theorie", ob nun ernst gemeint (von vielen sehr wohl!) oder nicht oder so halb, ist, pardon, Bldsinn! Zumal die Integrationsprobleme viele Hintergrnde haben, von denen die Religionszugehrigkeit nur einer ist, dessen Bedeutung von Familie zu Familie stark variieren kann.
Auerdem, ganz wichtig: Integration und Aufrechterhaltung der kulturen und religisen Traditionen ist KEIN zwangslufiges Paradoxon!

Wenn Christen in andere Lnder ziehen, bauen sie sich - sofern es nicht verboten ist (und dann machen sie es halt versteckt) - ebenfalls Kirchen oder Kapellen oder was auch immer. Ganz zu schweigen davon, da es noch immer und mit voller Untersttzung des Vatikans zahlreiche Missionarsttigkeiten vor allem in Afrika und Lateinamerika gibt, die ich persnlich WEIT bedenklicher finde als alles, was legal von muslimischer Seite ausgeht (Terrorismus gehrt da selbstredend nicht dazu ... aber es gibt bekanntlich auch christliche Terroristen, frag nach in Nordirland).

Wo ist es denn da bitteschn problematisch, wenn Muslime in jenen Lndern, in die sie ausgewandert sind, ebenfalls ganz normal ihrer Religion nachkommen wollen (ganz davon abgesehen, da es auch immer mehr "Einheimische" gibt, die zum muslimischen Glauben konvertieren - laut Statistischem Bundesamt waren das in Deutschland 1998 etwa 100.000!)? Und dazu gehren AUCH Moscheen und ja, auch Minarette, wenn sie das wollen! Das ist nicht nur eine Frage der Gerechtigkeit und der Gleichberechtigung, es ist sogar (zumindest in Deutschland) in der Verfassung verankert, nmlich in der Religionsfreiheit! Und es gibt nicht so etwas wie "ein bichen Religionsfreiheit". Entweder ganz - solange sie nicht gegen die Gesetze des Landes verstt - oder gar nicht.

Und noch mal zur Frage, ob Moscheen unsere achso tolle "christliche Kultur", die fr jahrhundertelange Unterdrckung und Massenmorde steht, verdrngen: Ich bin mir sicher, da diese "Gefahr" vernachlssigenswert ist, solange Zehntausende Kirchen vielleicht ein paar Hundert Moscheen gegenberstehen ...
Laut Radio Vatikan gibt es brigens in der Trkei 373 nicht-muslimische Gebetssttten, zustzlich etwa 900 der Aleviten, die in der Trkei offiziell als "Kulturhuser" gefhrt werden.
In der Trkei gibt es nach Schtzungen 100.000 bis 150.000 Christen - und alleine in Istanbul mindestens 15 Kirchen ( Die Vielfalt der Kirchen in Istanbul ). Ob mit oder ohne Glockenturm (den man wohl als christliche Entsprechung zum Minarett betrachten kann), wei ich leider nicht. Aber selbst wenn wir der Einfachheit halber davon ausgehen, da das bereits alle christlichen Kirchen in der gesamten Trkei wren, kmen wir noch auf ein Verhltnis von immerhin einer Kirche je 6667 bis 10.000 Christen. Nach Angaben des Zentralinstituts Islam-Archiv in Soest gab es in ganz Deutschland im Jahr 2008 206 Moscheen. Die Anzahl der Muslime in Deutschland liegt bei geschtzten 3,5 Millionen. Das ergibt also eine Moschee fr 17.000 Muslime! 120 weitere Moscheen sind im Bau oder in Planung - werden die alle fertiggestellt, dann sind wir bei einer Moschee fr knapp 11.000 Muslime. Und damit immer noch ber dem Verhltnis Kirchen zu Christen in der Trkei ...

Ich wei ja nicht, wie das in sterreich oder der Schweiz ist, aber SO gro werden die Unterschiede wohl kaum sein.

Fakt ist: (Aus meiner Sicht: Erschreckend) Viele Menschen in Europa haben Angst vor dem Islam oder einer schleichenden Islamisierung der Gesellschaft. Objektiv betrachtet ist diese Angst jedoch kaum zu untermauern (und, wie gesagt: Fr mich als Atheist sind Chrisentum und Islam eigentlich Jacke wie Hose - ich mag beide nicht!). Ich persnlich werde mit meiner ganzen berzeugungskraft dagegen ankmpfen. Auch wenn das vermutlich wenig bringen wird ...

Originally Posted by Trasza
Gleichberechtigung funktioniert sowieso nicht. Hier ins sterreich darfst du nichts ber (vorsicht Beispiel) negatives ber Trken sagen, weil dann biste Rassist. Allerdings darf der Trke sehr wohl ohne Angst vor Konsequenzen haben zu mssen ber sterreicher herziehen.


Achtung, leichte Polemik:
Angesichts der Wahlergebnisse fr Haider und Co. fllt es mir schwer, das zu glauben ...

Europas Rechte bejubeln Minarett-Verbot

Last edited by Ralf; 30/11/09 01:10 PM.