Da hat er mal Recht, der Alrik.

Deshalb gibt's ja heute auch Zimmerfrauen (bitte nicht mit Frauenzimmer verwechseln!), statt nur Zimmermnner und z.B. beim Sport auch Frauschaftskapitne (statt immer nur Mannschaftskapitne). Ein Hoch der Efrauzipation!

Apropos Hoch: Wenn mir bei Nationalhymnen und sonstigem Staatslametta jemand mit "heilig und unantastbar" kommt, dann kommt's mir auch hoch. Ich hab fr jeglichen Patriotismus nix brig. Eine Nation ist etwas, was ein paar Machtdrstende vor Jahrhunderten mal mit Feuer und Schwert in Grenzen gezwngt haben und hat absolut NICHTS mit Kultur zu tun. Und etwas weniger kulturelles als Nationalhymnen kann ich persnlich mir kaum denken. Die drfen nach Herzenslust verppelt, verhohnepiepelt und herrlich falsch gesungen werden. Prsterchen.