Originally Posted by Ragon_der_Magier
h, Ralf - das wird dann aber doch noch nicht alles gewesen sein, oder!?

Ich mein da fehlt noch mindestens einer der groen im Reigen... "Supernatural" und "Flash Forward", die gestern liefen, sind doch z.B. "An ABC Production", oder? think
Und dann gibts da ja noch ein paar andere, von denen einzelne Serien hier nicht so schlecht laufen (HBO?).


Nein, es sind noch nicht alle. Zu ABC komme ich gleich, auerdem gibt es noch CBS und The CW (wo "Supernatural" luft, das aber - soviel kann ich dir schon verraten - bereits verlngert wurde).
Die kleineren Kabelsender wie USA, auf denen Serien wie "Burn Notice" oder "Monk" laufen, sind bei diesen sogenannten "Upfronts" ebenso wenig vertreten wie die Pay-TV-Sender um HBO. Deren Serienverlngerungen/-absetzungen/-neubestellungen werden normalerweise mit weniger Tamtam bekanntgegeben. wink

Zu ABC:

Verlngert wurden:
- "Brothers & Sisters": Die bei Pro7 gefloppte Familienserie geht dank recht konstanter Quoten in die 5. Staffel.
- "Castle": Die humorvolle Krimiserie mit Nathan Fillion und Stana Katic (die meiner Meinung nach den mit Abstand besten fassungslosen Blick im derzeitigen TV-Geschft drauf hat grin ) ist zurecht einer DER Gewinner der abgelaufenen TV-Saison und geht deshalb selbstverstndlich in die 3. Runde.
- "Cougar Town": Die Sitcom mit Courteney Cox-Arquette geht in die 2. Staffel, bekommt dort aber mglicherweise einen neuen Namen, da sich die Handlung so entwickelt hat, da sie gar nicht mehr so richtig zum bisherigen Titel pat ... wink
- "Desperate Housewives": Die bissige Dramedy hat zwar viel von ihrem Quotenglanz verloren, diesmal reichte es jedoch noch relativ locker zu einer Verlngerung um eine 7. Staffel. Wenn der Zuschauerschwund so weitergeht, knnte es allerdings nchstes Jahr schon eng werden.
- "Greys Anatomy": Hier gilt im Grunde genommen das Gleiche wie bei den "Housewives" und auch hier geht es in die 7. Staffel.
- "Private Practice": Das erwachsenere Spin-Off von "Greys Anatomy" hlt sich wacker und wurde mit einer 4. Staffel belohnt.
- "Modern Family": Die mit u.a. Ed ONeill und Julie Bowen hochkartig besetzte Sitcom war in der abgelaufenen Saison einer der erfolgreichsten Neustarts. Daher war die Verlngerung um eine 2. Staffel nurmehr Formsache.
- "The Middle": Auch diese neue Sitcom (mit Neil Flynn, dem Hausmeister aus "Scrubs") erhlt eine 2. Staffel.
- "V": Die groe berraschung unter den verlngerten Serien. Das Remake der 1980er-SF-Verschwrungs-Serie hat keine sonderlich guten Kritiken bekommen und die Zuschauerzahlen sind nach gutem Start regelrecht eingebrochen. Mit einer Verlngerung um eine 2. Staffel war daher nicht mehr wirklich zu rechnen. Stattdessen mu nun (IMHO leider) "Flash Forward" dranglauben.

Abgesetzt wurden vor allem neue Serien:
- "Better off Ted": Die Kritiker lieben die Sitcom mit Portia de Rossi ("Ally McBeal"), was bereits letztes Jahr der Hauptgrund war, warum sie eine 2. Staffel erhielt. Denn die Zuschauerzahlen waren von Beginn an katastrophal. Da sich daran nichts gendert hat, ist nun Schlu.
- "Eastwick": Im Grunde genommen erwartungsgem erwies sich die TV-Adaption des Kinoklassikers "Die Hexen von Eastwick" als Flop. Nach 13 Folgen wurde sie abgesetzt.
- "Flash Forward": Aus dem groen ABC-Hoffnungstrger wurde innerhalb von nur einer Staffel die groe ABC-Enttuschung. Da es nun nicht einmal fr eine 2. Staffel reicht, ist dennoch berraschend, aber wohl bezeichnend. Bislang wei auch noch niemand, ob die Serie wenigstens einen runden Abschlu erhlt oder mit einem Cliffhanger endet (angesichts der zuletzt schwachen Quoten wre es durchaus mglich, da man zwei unterschiedliche Enden gedreht hat, um fr alle Eventualitten gerstet zu sein) ...
- "Hank": Mit "Frasier" wurde Darsteller Kelsey Grammer zur Legende - mit "Hank" scheiterte er nun frh. Aus nach der 1. Staffel.
- "Happy Town": Die Mystery-Serie, die gerne mit "Twin Peaks" verglichen werden wollte, scheiterte trotz Darstellern wie Sam Neill und Amy Acker bei Kritikern wie Zuschauern grandios. Aus nach drei Episoden.
- "Lost": Keine echte Absetzung, sondern regulres Ende nach sechs tollen Staffeln (ich gehe einfach mal davon aus, da die sechste mich nicht enttuschen wird smile ). Hoffentlich mit vielen Antworten und wenigen offenen Fragen ...
- "Romantically Challenged": Wenn man sich nur die Zuschauerzahlen anschaut, kommt das schnelle Aus der neuen Sitcom mit Alyssa Milano ("Charmed") sehr berraschend, da die Serie zu den meistgesehenen Sitcoms des Jahres zhlt. Da es dennoch nicht fr eine Verlngerung reichte, liegt daran, da im direkten Vorprogramm der Quotenrenner "Dancing with the Stars" lief - und im Vergleich zu diesem Format hat "Romantically Challenged" einfach zu viele Zuschauer verloren.
- "Scrubs": Nachdem es vor dieser TV-Saison bereits zu einer Art Reboot der altgedienten Krankenhaus-Sitcom kam (nur noch Dr. Cox und Dr. Turk blieben als Hauptdarsteller), ist nun nach der 9. Staffel endgltig das Aus gekommen. Schade, aber ber eine Laufzeit von neun schnen Jahren kann man sich eigentlich nicht beschweren.
- "The Deep End": Die Anwaltsserie wurde nach nur sechs Episoden eingestellt.
- "The Forgotten": Zum zweiten Mal hintereinander wird eine Serie mit Christian Slater in der Hauptrolle nach nur einer Staffel wieder eingestellt. Die an "Cold Case" erinnernde Krimi-Serie holte einfach zu schwache Zuschauerzahlen.
- "Ugly Betty": Nachdem die bei SAT.1 gefloppte Comedy-Version von "Verliebt in Berlin" schon letztes Jahr sehr strauchelte, strzten die Quoten nun endgltig ab. Das bedeutet das Aus nach der 4. Staffel.

Neue Serien:
- "Better Together": Eine Comedy-Serie um zwei ungleiche Schwestern (eine von Jennifer Finnigan gespielt).
- "Body of Proof": Die Krimiserie um eine erfolgreiche rztin, die nach einem Autounfall als rztliche Leichenbeschauerin arbeitet und sich ganz gerne auch in die Arbeit der Polizei einmischt, besticht vielleicht nicht unbedingt mit einer originellen Storyline, dafr aber mit einer echten Frauenpower-Besetzung: Dana Delany ("Desperate Housewives") spielt die Hauptrolle, Jeri Ryan ("Star Trek Voyager", "Shark") gehrt ebenfalls zur Stammbesetzung.
- "Detroit 1-8-7": Jeder US-Krimi-Fan drfte wissen, da "187" der Polizei-Code fr einen Mord ist. Damit ist klar, da es sich mal wieder um eine Polizei-Serie handelt. Immerhin mit Michael Imperioli ("Die Sopranos").
- "Happy Endings": Als sich ein junges Paar kurz vor der geplanten Hochzeit trennt, stellt sich ihrem gemeinsamen Freundeskreis die Frage: Zu wem sollen wir halten? Eine nette Ausgangslage fr diese Sitcom mit Elisha Cuthbert ("24"), aber ob das Konzept lange trgt?
- "Mr. Sunshine": "Friends"-Star Matthew Perry kehrt mit dieser Sitcom ins Fernsehen zurck, in der er den Manager eines abgewirtschafteten Sportstadions spielt.
- "My Generation": Das Konzept der Ensemble-Serie klingt nicht uninteressant: Das aktuelle Leben etlicher Menschen wird ihren Wnschen und Trumen zur Zeit ihres Highschool-Abschlusses gegenbergestellt.
- "No Ordinary Family": Die meiner Meinung nach interessanteste neue Serie handelt von einer Familie, die nach einem Flugzeugabsturz im Amazonas-Gebiet Superkrfte an sich entdeckt. Okay, das Konzept mag nicht bermig originell klingen, aber durchaus spaig. Und erst die Besetzung: Michael Chiklis ("The Shield", "Fantastic Four"), Julie Benz ("Angel", "Dexter"), Tate Donovan ("Damages", "O.C., California"), Autumn Reeser ("O.C., California") und Romany Malco ("Weeds")!
- "Off the Map": Eine Mediziner-Serie um amerikanische rzte, die in einer schlecht ausgersteten Klinik in der sdamerikanischen Provinz arbeiten. Bekanntester Darsteller: Enrique Murciano ("Without a Trace").
- "The Whole Truth": Eine neue Anwaltsserie, die sich dadurch von ihren zahlreichen Konkurrenten abheben will, da sie sowohl den Blickpunkt der Anklger als auch den der Verteidiger bercksichtigt. Die Besetzung mit Rob Morrow ("Numb3rs") und Joely Richardson ("Nip/Tuck") lt hoffen.

Meine Meinung: Das Ende von "Scrubs" betrachte ich mit Wehmut - allerdings ist das eine Serie, die man immer wieder anschauen kann, ohne da sie langweilig wird. Von daher handelt es sich fr mich sicher nicht um einen Abschied fr immer. smile "Flash Forward" htte ich ganz gerne weitergesehen. Die Serie ist kein wirklicher Knaller, aber doch ganz nette Unterhaltung. Nachweinen werde ich ihr aber auch nicht.
Von den neuen Serien interessiert mich "No Ordinary Family" am meisten, der Rest klingt (auer "My Generation" vielleicht) erstmal nicht so wahnsinnig spannend, wobei fr "The Whole Truth" die gute Besetzung spricht. Lassen wir uns berraschen ...