Originally Posted by Ralf
...
- "Navy CIS" ...: Da sich die humorvolle Navy-Krimi-Serie in ihrer 7. Staffel sogar zur erfolgreichsten TV-Serie in den USA aufschwang (und damit die frheren Spitzenreiter "C.S.I.", "Greys Anatomy" und "Desperate Housewives" weit abhngte), stand die Verlngerung um eine 8. Staffel nie in Frage.
...
- "The Mentalist": Da humorvolle Krimiserien derzeit in sind, gehrt auch die Serie mit Simon Baker weiterhin zu den Favoriten des US-Publikums. Die Zuschauerzahlen gingen im Vergleich zum extrem erfolgreichen Startjahr zwar etwas zurck, dennoch wird es natrlich eine 3. Staffel geben.
...


... und wie recht sie in diesem Fall mal haben, die (Zuschauer-)Massen! up
(mit "leichten Abzgen in der B-Note" wegen dem minimalen Rckgang beim "Mentalist" cool2 )

Das Geheimnis liegt in den pfiffigen Dialogen, den liebenswerten und eigenen Charakteren, sowie der "Chemie" zwischen ihnen (bzw. scheinbar auch ihren Darstellern).
Schn da das den Autoren auch in dem doch jetzt schon fortgeschrittenen Serienalter (wo auch bei vielen erfolgreichen Reihen zumeist die letzte Klappe fllt... allerdings hatte da Bellisario ja auch schon mit 10 den Trend mit den 'Eltern' "J.A.G." gebrochen! wink ).


In jedem Fall sehe ich das auch jetzt wieder, wo ich heute die jngsten Folgen von beiden nachhole:

- 1. Bei "NCIS", wo man erstmals Tonys Vater kennenlernt... dann noch herrlich gegeben von TV-Legende Robert Wagner, im Zusammenspiel mit Michael Weatherly, kstlich! laugh ... auch seine Konfrontation mit Quasi-"Ersatzvater" Gibbs... so hat man den selten ber Tony sprechen hren wink ... derweilen amsieren Abby und McGee mit einer ermittlerischen Variante von "Zeigst Du mir Deins, zeig ich Dir meins", in denen sie sich gegenseitig berraschende Erkenntnisse ber den Anschlag mit der Autobombe prsentieren.
Bleibt noch die Schluszene zwischen Tony und Gibbs, wie sie gemeinsam bei letzterem daheim sitzen und bei Gegrilltem und Bier das Zusammentreffen mit Tony Sr. reflektieren und am Ende mit den Flaschenhlsen anstossen. biggrin

- 2. Bei dem "Mentalist" kulminiert das bliche Spiel mit Patrick Janes typischem "Ich wei was was Ihr nicht wit... und verrats auch nur hppchenweis.... vielleicht!" Auftreten und Chefin Agent Lisbons latentem Schwanken zwischen Genervtheit ber die Attitde, Neugier und Bewunderung in der Szene, wo sie im Abgehen beider die Anweisung an van Pelt gibt, weiter den Background eines vordergrndig Verdchtigen, dem mysterisen Umweltterroristen, abzuchecken, was von Jane umgehend lssig quittiert mit:
-"Vergebliche Mhe, das ist `ne Ente"
[worauf van Pelt etwas naiv die Gelegenheit nutzen will, um zu fragen]
"Warum heit das eigentlich Ente?"
[was Lisbon zu der gewollten Umdeutung als Seitenhieb gegen den vorlauten CBI-Berater reizt]
"Weil das etwas ist wonach sie suchen, auch wenn Jane Ihnen etwas anderes sagt!"
...


Ich mute mich im ersten Moment ausschtten vor Lachen! hahaha

Pikant wird die Gesamtsituation auch noch, weil a.) ein Kamerateam mit ehrgeizigem Journalisten Interviews fr eine Doku mit Lisbons Team durchfhrt und b.) gleichzeitig der behandelte Fall hoch ffentlichkeitswirksam ist.

Dabei auch grandios das gezielt provokative erste Aufeinandertreffen Janes mit der Brgermeisterin (wunderbar wie immer: Sharon Lawrence! up ), die das Opfer beim Spatenstich ausgrub - ihre eigene Assistentin!
Sagt er ihr auf den Kopf zu, da sie deren Ableben nicht sonderlich bedauert, entgegen dem was sie vorgibt.
wink


Tja, einfach nur ein angenehmes Serien-Prchen fr einen gemtlichen Sonntag-TV-Abend! up wink


Ragon, der Investigations-Magier