Heute abend gibts wieder mal Sehenswertes bei arte:
Um 20.15 Uhr luft die britische Komdie/Parodie "Der gewisse Kniff" von Richard Lester (u.a. Regisseur der Beatles-Filme) aus dem Jahr 1965. Und tatschlich ist es eine typische britische Komdie aus den "Swinging Sixties": Es geht vor allem um Musik und Sex! smile
Konkret geht es um einen schchternen jungen Mann, der genug davon hat, die sexuelle Revolution quasi nur von auen zu beobachten und deshalb den lssigen Frauenschwarm Tolen bittet, ihm den "gewissen Kniff" beizubringen ...

Das Ergebnis dieser simplen Story ist typisch britisch - ich wei, ich wiederhole mich, aber es ist einfach so: Wenn man einen Film wie diesen sieht, dann wei man sofort, der KANN nur britisch sein. wink
Und das heit, bezogen auf diese Filmra, "Der gewisse Kniff" ist hemmungslos albern und komplett durchgeknallt, aber eben auch immer wieder erstaunlich innovativ, schwarzhumorig und oft sehr unterhaltsam. up

Spter am Abend (ich glaube, um 23.40 Uhr) zeigt arte brigens einen weiteren Film von Richard Lester, die Kriegsfilmparodie "Wie ich den Krieg gewann" mit John Lennon. Dieses Werk ist tatschlich NOCH durchgeknallter als "Der gewisse Kniff", aber meiner Meinung nach bei weitem nicht so gelungen.