Nach etwa sechs Jahren erhlt endlich einer meiner absoluten Lieblingsfilme des vergangenen Jahrzehnts - von dem ich in diesem Forum auch schon mehrfach gebhrend geschwrmt habe wink - seine deutsche Free-TV-Premiere: "Brick", ein genialer High-School-Film-Noir mit Joseph Gordon-Levitt ("Inception"), Emilie de Ravin (Claire in "Lost") und Nora Zehetner ("Heroes", "Greys Anatomy").

Und welchen Sendeplatz erhlt solch ein Juwel? Na klar, 2.30 Uhr nachts bei RTL2 ...
Aber ehrlich gesagt ist bei diesem Film sowieso zur Originalversion mit Untertiteln zu raten. Nicht etwa, weil die deutsche Synchronisation besonders milungen wre. Nein, sie hat lediglich berhaupt keine Chance, das Original wirklich angemessen rberzubringen. Das liegt vor allem daran, da Regisseur und Autor Rian Johnson seine Darsteller nicht nur viel amerikanischen Jugendslang in den Mund legt (was fr unsereins vermutlich schon schwierig genug zu verstehen wre) - nein, er hat sogar noch etliche neue Slang-Begriffe erfunden! Im Original funktioniert das prima (mit vorzugsweise englischen Untertiteln, wie gesagt), in der deutschen Fassung geht das zwangslufig verloren.

Aber letztlich gilt so oder so: Toller, mitreiender, bewegender, auch immer wieder sehr humorvoller Film (wenn man nicht absoluter Realismus-Fanatiker ist, denn realistisch sind die "Brick"-Charaktere aufgrund der Noir-Anklnge keinesfalls)! up