Am Montag gibt es um 20.15 Uhr bei SuperRTL einen sehr interessanten Serienneustart: In den USA hat sich "Glee", eine Serie um einen Schulchor, innerhalb krzester Zeit zu einem wahren Phnomen mit Top-Einschaltquoten und erstklassigen Verkaufszahlen der Soundtrack-CDs entwickelt.
Auf den ersten Blick knnte man meinen, es handele sich nur um einen weiteren "High School Musical"-Klon, aber "Glee" soll in der Tat ziemlich anders sein und spricht deshalb auch ein deutlich breiteres Publikum an. Es ist eben keine reine Teenie-Serie, sondern wird von Kritikern als erfrischende Mischung aus Comedy, Teenie-Drama und dank bewut berzogener Charaktere und Storys sogar Satire beschrieben - zuzglich natrlich der zentralen Musical-Komponente mit der Interpretation zahlloser Pop- und Rockklassiker, hnlich wie bei "Moulin Rouge".
Da die Serie sogar bei den Kritikern hervorragend ankommt, belegen etliche Preise inklusive bislang vier Emmys und einem Golden Globe (in der Nacht von Sonntag auf Montag knnten weitere dazukommen), wobei vor allem Darstellerin Jane Lynch (war bis dahin vor allem durch einige wiederkehrende Serien-Gastrollen z.B. bei "Criminal Minds" und "Two and a half men" bekannt) mit Lob berhuft wird.

Fr die Qualitt der Serie brgt auch Co-Showrunner Ryan Murphy, der zuvor die extrem unkonventionelle Arztserie "Nip/Tuck" geschaffen und zum Erfolg gefhrt hatte (und auch bei "Glee" bei einigen Episoden Regie gefhrt hat).
Schon deshalb bin ich extrem gespannt, ob "Glee" den Vorschu-Lorbeeren tatschlich gerecht werden kann. smile

Bereits morgen zeigt RTL den Piloten um 14.40 Uhr, die regulre Ausstrahlung gibt es dann wie erwhnt am Montag abend bei SuperRTL.