Zu den 1. beiden Sachen von Alphard sag ich mal nix und lass das so als seine Meinung stehen.
Aber bei Lovis muss ich meine Meinung einfach kundtun ,dass ich ihn nicht fr einen Verrter halte.
Er durfte schon 1000Jahre schmoren und das ist seine letzte Gelegenheit der Erlsung und genau das hat er auch zu verlieren...also alles was er berhaupt noch begehrt.
Es gibt weiterhin keinen Hinweis darauf ,das Ygerna mit ihm Kontakt hatte ,ja nicht einmal ,dass sie berhaupt dazu in der Lage war ,mehrere zu kontaktieren.Dann htte sie auch Damian unterrichten knnen,was sie vor hat.
Er war zu Lebzeiten Gegner des Schwarzen Rings oder/und des Chaos.Es gibt soweit ich weis in seiner Vita keinen Grund ,warum er die Seiten wechseln sollte.
MacBeth schreibt "Here's what happened. Talana was a real Dragon Knight, the last one alive. After being mortally wounded by Rhode she meets you and with her last efforts grants you her dragon powers in a vision. In this vision she also shows you the forces of the true enemy: Damian."
Talana war der letzte Drachenritter den Ygerna nicht tuschen konnte "Only a Dragon Knight can survive in the Hall of Echoes, but she can't corrupt Talana."
Talana war also tatschlich damit befasst ,Damian zu tten....Wie Lovis und Orobas auch...nur hatten die zu ihrer Zeit noch mehr mit den Drachenttern zutun...die letztlich fr Damian arbeiteten...nicht aber fr Ygerna.
Es gibt aus meiner Sicht einfach keinen Grund ,warum Lovis auch nur ein Minimum an Risiko aufnehmen soll,wenn er doch sowieso auf uns trifft (wir wollen ja die Drachenverwandlung haben...den Drachenstein)...und uns bittet er sowieso um seinen Seelenstein...warum uns noch bertlpeln wollen und damit das Risiko eingehen ,das wir sauer auf ihn werden? MacBeth dazu "Well, she doesn't really possess you, now does she? You get dragon powers from Talana and you make your way through the game with the powers you have, but Ygerna just steers things. She doesn't actively control you, she just suggests things you need to do in order to you think kill her, but in fact as she well knows to free her."
Das wir trotzdem das Gefhl haben,dass sie uns kontrolliert liegt an den nicht vorhandenen Wahlmglichkeiten im Spiel.Denn eine Wahl haben wir nicht....aber das Verdanken wir nicht der Kontrolle Ygernas sondern der Linearitt des Spiels.Bestimmte Sachen mssen wir einfach schaffen...wie Laiken besiegen zB..

zur Logik noch mal in Ygernas Traum.
Es klemmt an der Bezeichnung...in einem Traum kann man nichts verndern fr die Realitt...auch nicht in einer Erinnerung.
Das ist der Knackpunkt,glaub ich...wenn es eine Reise in die Vergangenheit gewesen wre ,dann schon...nur htten wir mit der Ttung des Gttliche und Zandalors einiges andere auch verndert.

Das Ygernas Kopf wieder auf ihren Schultern sitzt ist schon sonderbar genug...aber das mit dem Traum ist schon echt komisch.

Last edited by rockasracoon; 20/01/11 10:00 PM.

Wenn man die Meinung der Mehrheit teilt ist es Zeit sich zu besinnen