Kommt schon - da ich gestern Abend im Kino war, konnte ich ABC nicht mehr abarbeiten. wink

Also, zum Alphabet-Sender ...

Abgesetzt wurden:
- "No Ordinary Family": Die neue Serie um eine Familie, die als Folge eines berlebten Flugzeugabsturzes mitten im sdamerikanischen Dschungel bernatrliche Krfte entwickelt, was trotz Stars wie Michael Chiklis ("The Shield") und Julie Benz ("Buffy", "Angel", "Dexter") nie wirklich erfolgreich und deshalb ereilt sie das Aus nach nur einer Staffel.
- "Better with you": Auch diese Sitcom endet nach einer Staffel - vor allem deshalb, weil sie im Sitcom-Block des Senders das deutlich schwchste Glied war.
- "Off the Map": Auch "Greys Anatomy"- und "Private Practice"-Schpferin Shonda Rhimes kann mal einen Fehlschlag ttigen - die Serie um idealistische rzte, die mitten im sdamerikanischen Dschungel arbeiten, war im Grunde genommen eine Totgeburt. Damit logischerweise ebenfalls das Aus nach einer Staffel.
- "Brothers & Sisters": Die hierzulande bei Pro7 gefloppte und mittlerweile beim "Frauensender" sixx ausgestrahlte Familienserie mit hochkartiger Besetzung (u.a. Sally Field, Calista Flockhart, Ron Rifkin, Rachel Griffiths) hat in dieser Saison deutlich an Zuschauerzuspruch verloren und wird deshalb nach fnf Staffeln eingestellt.
- "Mr. Sunshine": Die neue Comedy-Serie mit "Friends"-Alumni Matthew Perry scheiterte wohl vor allem am starken Gegenprogramm durch "American Idol" - Aus nach einer Staffel.
- "V": Bereits letztes Jahr war die Verlngerung der Neuauflage der gleichnamigen 1980er-Jahre-SciFi-Serie eine berraschung. Da die Quoten noch ein wenig weiter absanken, war die Absetzung nach zwei Staffeln absehbar.
- "Detroit 1-8-7": Die Polizeiserie mit "Sopranos"-Star Michael Imperioli kam zwar bei den Kritikern gut an, erreichte aber ebenfalls zu wenige Zuschauer. Aus nach einer Staffel.
- "The Whole Truth": Die Anwaltsserie mit Rob Morrow und Maura Tierney wurde bereits nach ganzen vier Episoden abgesetzt.
- "My Generation": Die Serie, die zeigen wollte, wie sich ehemalige Klassenkameraden entwickelt haben, kam sogar nur auf zwei Folgen ...

Es zeigt sich also, da auch ABC bis auf "Brothers & Sisters" ausschlielich sehr junge Serien abgesetzt hat. Ein weiterer Beweis dafr, da die TV-Saison 2010/2011 in Hinblick auf die neuen Serien eine einzige Katastrophe war (zumindest was die Annahme durch das Publikum betrifft, qualitativ gab es wohl zumindest ein paar Highlights).

Verlngert wurden:
- "Cougar Town": Die hierzulande bei SAT.1 eher gefloppte Sitcom mit Courteney Cox wurde bereits vor Monaten um eine dritte Staffel verlngert - ihr Glck, denn seitdem sind die Quoten recht massiv abgebrckelt ...
- "Happy Endings": Die Sitcom mit Elisha Cuthbert geht in die zweite Staffel.
- "Castle": Auch die beliebte Krimiserie mit Nathan Fillion wurde bereits vor Monaten verlngert und geht damit in die vierte Staffel. Anders als "Cougar Town" konnte "Castle" die guten Quoten seitdem auch locker halten.
- "Desperate Housewives": Die Kosten steigen, die Zuschauerzahlen sinken - dennoch sind die verzweifelten Hausfrauen noch immer eines der absoluten Aushngeschilder des Senders und erhalten deshalb eine achte Staffel.
- "Greys Anatomy": Hier gilt exakt dasselbe wie bei den "Housewives" (inklusive der Staffelanzahl).
- "Modern Family": Die Comedy-Serie mit Ed ONeill und Julie Bowen - der berraschungshit der Saison 2009/2010 - luft weiterhin sehr erfolgreich und geht damit in die dritte Staffel.
- "Private Practice": Das "Greys Anatomy"-Spin-Off schwchelt zwar in den Quoten, wurde aber dennoch um eine fnfte Staffel verlngert. Knnte aber die letzte werden ...
- "The Middle": Die Sitcom geht in die dritte Staffel.
- "Body of Proof": Die neue Krimiserie mit Ex-"Housewife" Dana Delaney als eigenwilliger Pathologin kommt zwar arg generisch rber - aber den Zuschauern gefllt sie. Daher problemlos fr eine zweite Staffel verlngert.

Neue Serien:
- "Once Upon a Time": Mrchenhafte Serien scheinen dieses Jahr ein Trend zu sein - wobei diese, an der u.a. zwei "Lost"-Autoren als Executive Producers und auch Autoren mageblich beteiligt sind, wohl noch deutlich fantastischer wird als das konkurrierende "Grimm". Jedenfalls heit es, da Jennifer Morrison ("Dr. House") eine Frau spielt, die in eine magische, von Mrchenwesen bevlkerte Stadt gebracht wird, wo sie womglich ihre mysterise Vergangenheit aufklren kann. Robert Carlyle (zuletzt als Dr. Rush in "Stargate Universe" zu sehen) spielt Rumpelstilzchen!
- "Apt. 23": Eigentlich unter dem interessanteren Titel "Dont trust the bitch from Apt. 23" konzipiert, konnte die Comedy-Serie in den prden USA einer Umbenennung natrlich nicht entkommen. Dabei funktioniert der ursprngliche Titel doch auch wunderbar als Inhaltszusammenfassung. smile
- "Charlies Angels": Nach dem (zumindest in Hinblick auf die Zuschauerzahlen) geglckten Reboot von "Hawaii Five-O" hat es nun also auch Charlies Engel erwischt. Kino-Engel Drew Barrymore fungiert als Produzentin, die Serien-Engel sind mit weitgehend unbekannten Darstellerinnen besetzt. Vielleicht nicht die schlechteste Idee, dennoch ist Skepsis sicherlich erlaubt ...
- "Good Christian Belles": Noch eine umbenannte Serie, denn ursprnglich hie die Buch-Adaption "Good Christian Bitches". Es geht um ein ehemaliges High-School-Biest, das nach seiner Rckkehr in die alte Heimat in den Sdstaaten von ihren ehemaligen "Opfern" sehr freudig zurckerwartet wird - schlielich geht nichts ber Rache ... Die Besetzung mit Leslie Bibb ("Midnight Meat Train"), Kristin Chenoweth ("Pushing Daisies") und David James Elliott ("J.A.G.") kann sich jedenfalls sehen lassen.
- "Last Man Standing": "Hr mal, wer da hmmert"-Star Tim Allen feiert seine Rckkehr ins TV-Programm.
- "Scandal": Nach dem "Off the Map"-Flop darf sich Shonda Rhimes gleich wieder an einer neuen Serie versuchen - die Politik-Serie um eine berhmte Krisenmanagerin (gespielt von Kerry Washington) klingt durchaus vielversprechend.
- "Man Up!": Eine neue Sitcom mit Teri Polo ("Meet the Parents").
- "Missing": Ashley Judd spielt eine Ex-CIA-Agentin auf der verzweifelten Suche nach ihrem verschollenen Sohn.
- "Pan Am": Auch ABC versucht sich an einem mutmalichen "Mad Men"-Klon mit dieser Serie um Stewardessen in den 1960er Jahren. Dank Christina Ricci in der Hauptrolle fr mich schon jetzt ein Must-See. smile
- "Revenge": Angelehnt an den "Graf von Monte Christo" geht es um eine junge Frau, die sich an denen rcht, die sie fr ihre zerstrte Kindheit verantwortlich macht (u.a. Madeleine Stowe).
- "The River": Die Mystery-/Horror-Serie vom "Paranormal Activity"-Schpfer zeigt in Form einer Fake-Dokumentation, wie Tess (Leslie Hope, "24") ihren im Amazonas verschollenen (scheint auch ein Trend zu sein ...) Ehemann (Bruce Greenwood) sucht. Es ist noch nicht klar, ob die Story von Anfang an fr eine Staffel mit 13 Episoden konzipiert ist oder durchaus lnger gehen knnte. Zur Besetzung zhlt auch Thomas Kretschmann, meines Wissens der erste deutsche Darsteller seit Ewigkeiten, der zum regulren Cast einer US-Serie gehrt. Ehrlich gesagt kann ich mich ansonsten berhaupt nur an Werner Klemperer in "Ein Kfig voller Helden" erinnern ...
- "Suburgatory": Eine Sitcom um einen Teenager, der von der Grostadt in Vorstadt umzieht und sich an die neue Welt gewhnen mu. Mit Jeremy Sisto ("Six Feet Under", "Law & Order") und Alan Tudyk ("Firefly", "Ritter aus Leidenschaft") gut besetzt.
- "Work It": Wohl eine der seltsamsten neuen Serienbestellungen handelt von zwei ehemaligen Autoverkufern (darunter Amaury Nolasco aus "Prison Break"), die ihr Glck als als Frauen verkleidete Pharmazie-Vertreterinnen versuchen ...

Ich mu sagen, da ich vom neuen Programm von ABC erst mal sehr angetan bin. Abgesehen von "Detroit 1-8-7" wurde keine Serie gecancelt, die mich ernsthaft interessiert htte, dafr gibt es unter den neuen Serien einige IMHO sehr vielversprechende Projekte. Vor allem "Once Upon a Time", "Pan Am", "The River" und "Scandal" finde ich ausgesprochen spannend, unter den brigen Neustarts knnten auch noch ein paar sehenswerte Serien stecken. Bleibt nur zu hoffen, da die fertigen Produkte die geweckten Hoffnungen erfllen knnen - und dann auch die Zuschauer mitspielen! smile

Heute folgt dann Branchenfhrer CBS, bekannt u.a. fr "Navy CIS" und "The Good Wife" (und auch die beiden Kabelsender TNT und TBS haben sich dieses Jahr in die Upfronts-Woche reingedrngelt).