Inzwischen strt mich die vollstndige Abwesenheit der brigen Rassen auch mehr als ich erwartet habe. Ja, ich kenne die Erklrung: Alle Zwerge/Elfen wurden entweder ausgelscht oder verstecken sich vor Damian etc.
Aber den Spiel fehlt doch ein gewisser Fantastischer Flair, wenn es ausser Goblins und Menschen keine anderen Humoiden mehr zu geben scheint.
berhaupt halte ich die fehlende Abwechslung an Rassen, auch bei den Gegnertypen und Tieren, inzwischen fr einen groen Atmosphrekiller.

Was treibt sich denn alles in Divinity herum:
-Menschen,
-Goblins,
-Imps
-Drachenelfen

-Oh, natrlich noch, Hirsche, Hasen, Hhner und Schweine (Warum keine Bren oder Wlfe in der Wildniss?).
-Daneben noch die schon oblikatorischen Skelette, Flugmonster und "Aliens"-Dmonen. Was man mit Ausnahme der Wyvern aber nicht als Rasse bezeichnen kann.

Das ist nicht gerade viel. Wenn man das Viehzeug weglsst, haben wir gerade einmal 4 verschiedene Rassen,nur eine davon ist humanoide, die alle noch aus der Klonfabrik zu stammen scheinen und sich wie ein Ei den anderen gleichen.

Was htte dagegen gesprochen auch die Rassen der Elfen, Orks, und Zwerge an bestimmten Pltzen mit einzubringen? Es htte der Welt fr wesentlich mehr Glaubwrdigkeit verholfen, statt die langweilige Standartantwort zu prsentieren:

"Die sind entweder alle versklavt, ausgerottet oder haben sich versteckt. Und deshalb bekommt der Drachenritter sie niemals zu Gesicht."

disagree