Fr den morgigen Feiertag haben sich die TV-Sender einiges einfallen lassen und bringen gleich eine ganze Reihe von Filmhighlights:

1. Die ARD zeigt um 20.15 Uhr Michael Hanekes OSCAR-Nominee und Golden Globe-Gewinner "Das weie Band" als Free-TV-Premiere. Das langsame, Anfang des 20. Jahrhunderts in einem kleinen, sittenstrengen Dorf spielende Schwarz-Wei-Drama hat mich zwar nicht so richtig begeistern knnen, vor allem da ich finde, da es nicht so intelligent ist, wie es gerne wre. Fr Anhnger anspruchsvoller Kinokunst ist es aber definitiv einen Blick wert.

2. Um 22.00 Uhr zeigt das ZDF ebenfalls als Free-TV-Premiere Clint Eastwoods bewegendes Drama "Der fremde Sohn", in dem in den 1920er Jahren in den USA das Kind einer alleinerziehende Mutter entfhrt wird. Zwar gelingt es der Polizei, ihr das bzw. ein Kind zurckzubringen - doch ist es nicht ihr Kind! Die Polizei behauptet kurzerhand, sie sei verrckt geworden und lt sie in eine Irrenanstalt einweisen ... Die erschtternderweise auf wahren Geschehnissen basierende Geschichte ist von Eastwood routiniert und bewegend in Szene gesetzt und in der Hauptrolle glnzt Angelina Jolie mit der vielleicht besten (Hauptrollen-)Leistung ihrer Karriere.

3. Um 20.15 Uhr prsentiert Pro7 den eigenproduzierten Mittelalter-Serienmrder-Film "Isenhart", der nach ersten Kritiken erstaunlicherweise sogar ziemlich gut sein soll - immerhin stammt das Drehbuch von einem Grimmepreis-Trger, das lt jedenfalls hoffen (der die Geschichte brigens auch noch in einen 1000-Seiten-Roman verarbeitet hat, der dieser Tage erscheint).

4. Den absoluten Hhepunkt aus Cineasten-Sicht habe ich mir bis zum Schlu aufgehoben: arte (wer sonst) zeigt ebenfalls um 20.15 Uhr erstmals die rekonstruierte Version der beiden Teile von Fritz Langs legendrer Stummfilm-Adaption der "Nibelungen"-Saga! Ursprnglich fast fnf Stunden lang, ist - wie bei "Metropolis" und anderen Filmen dieser Zeit - ber die Jahre viel Filmmaterial verloren gegangen, doch durch die neueste Rekonstruktion kommen die beiden Teile nun immerhin wieder auf eine Gesamtlnge von etwa viereinhalb Stunden. smile