Nach dem gestrigen dritten Staffelfinale von "Breaking Bad" bei arte mu ich einfach konstatieren: Ja, jetzt verstehe ich, warum viele "Breaking Bad" als derzeit beste TV-Serie berhaupt bezeichnen!

Denn nachdem ich mit den ersten beiden Staffeln noch so meine kleinen Probleme hatte - sie schwankten IMHO etwas zu sehr zwischen groartig und langweilig -, war diese dritte Staffel wirklich von der ersten bis zur allerletzten Sekunde grandios. up
Vor allem hat sie auch gezeigt, da der sehr sorgfltige Aufbau von komplexer Handlung, vielschichtigen und entwicklungsfhigen Figuren sowie sich immer wieder ndernden Figurenkonstellationen in diesen ersten beiden Staffeln nicht nur sinnvoll, sondern fr die Groartigkeit der dritten Staffel (und hoffentlich auch der vierten und der finalen fnften Staffel) absolut zwingend war - trotz des fr meinen Geschmack manchmal zu gemchlichen Erzhltempos.

Die Autoren dieser Serie wissen definitiv, was sie tun. Und sie profitieren natrlich davon, bei einem Sender zu sein, der ihnen ermglicht, so weit im Voraus ihre Story durchzuplanen und zu perfektionieren. Hoffentlich dauert es nicht allzu lange, bis arte die (in den USA gerade ausgestrahlte) vierte Staffel zeigt - aber vor der zweiten Jahreshlfte 2012 ist damit wohl leider nicht zu rechnen ...