Am morgigen Sonntag zeigt die ARD um 0.30 Uhr als Free-TV-Premiere den philosophischen Science-Fiction-Film "Mr. Nobody" von Jaco van Dormael. Der Film spielt Ende des 21. Jahrhunderts, als die Wissenschaft den Tod besiegt hat. Der weit ber 100-jhrige Nemo Nobody ist der letzte Mensch, der noch sterben mu, und kurz vor seinem Tod erinnert er sich an sein langes Leben und malt sich aus, wie es wohl verlaufen wre, htte er in bestimmten richtungsweisenden Momenten eine andere Entscheidung getroffen.

Jaco van Dormael ist so ein bichen ein belgischer Terrence Malick. Sein Filmaussto ist sehr gering, aber immer, wenn er ein neues Werk in die Kinos bringt, ist das Resultat bemerkenswert und faszinierend (nur da er als Belgier dafr dummerweise sehr viel weniger Aufmerksamkeit erhlt als Malick). Sein lyrisches Spielfilmdebt "Toto der Held" brachte ihm 1991 immerhin gleich vier Europische Filmpreise ein, fr die Komdie "Am achten Tag" mit Daniel Auteuil erhielt er eine Golden Globe-Nominierung und davon mute er sich offenbar bis 2009 erholen, als dann "Mr. Nobody" verffentlicht wurde. smile
brigens van Dormaels erster englischsprachiger Film, fr den er auch eine gute Besetzung vor allem aus renommierten Independent-Darstellern zusammenbekam. Jared Leto ("Der schmale Grat", "Panic Room", "Requiem for a Dream", auerdem Lead-Snger der Band Thirty Seconds to Mars) spielt die Titelrolle, das kanadische Multitalent Sarah Polley (zuletzt OSCAR-nominiert fr ihr Drehbuch zum von ihr auch inszenierten Alzheimer-Drama "An ihrer Seite") die weibliche Hauptrolle, in weiteren Rollen sind u.a. Rhys Ifans, Diane Kruger und Juno Temple zu sehen.

Edit: Zur Abwechslung brigens auch mal eine TV-Warnung: RTL zeigt morgen eine hochkartig besetzte Neuverfilmung von "Moby Dick" (u.a. mit William Hurt und Ethan Hawke) - allerdings war das in den USA ein Zweiteiler von insgesamt 180 Minuten, den RTL zu einem 120-Minuten-Film zusammengeschnitten hat ... down

Last edited by Ralf; 26/11/11 03:22 PM.