Originally Posted by Ralf
[...] und deshalb niemals die Rechte für "Silmarillion" und Co. veräußern wollen.

Ach, haben die das gesagt? Interessant...

Das Silmarillion als Ganzes zu verfilmen wäre wohl ohnehin nicht sinnvoll machbar, aber im ersten Zeitalter würde schon Potential stecken für den ein oder anderen Film, der eine bestimmte Erzählung rauspickt ("Beren und Luthien" oder "Die Kinder Hurins" beispielsweise). Schade, dass das dann wohl definitiv nix wird.

Aber ich glaube, beim Silmarillion wäre ich ähnlich stur, wie Alrik es beim Hobbit ist. Der Hobbit hat mich nie interessiert, darum kann ich mit allen Änderungen im Film wunderbar leben. Aber beim ersten Zeitalter hört bei mir auch der Spaß auf. grin

Naja, wenn man generell alle Änderungen ablehnt, dann kann man sich den Hobbit-Film wohl wirklich sparen. Es gibt ja auch inhaltlich teils große Änderungen (vor allem das mit dem Nekromanten in Dol Goldur). Dann lässt man's halt bleiben. Hat immerhin den Vorteil, dass die eigene Interpretation, die man sich aus den Büchern angeeignet hat, nicht getrübt wird.