Ich fand die Show gelungen, die Moderation sogar sehr gut. Die Show- und Gesangseinlagen hätte man aber komplett weglassen können, weil sie nicht gerade aufregend waren... selbst Goldfinger fand ich wenig prickelnd und der Tiefpunkt war das Gekreische von Jennifer Hudson. Das tat in den Ohren weh.

Zu den Preisen: Ich finde die Verteilung gut, da ich - ohne alle Filme gesehen zu haben - auch keinen ÜBER-Film sehe. Vor allem Lincoln fand ich ehrlich gesagt nicht so überzeugend... selbst die Rolle und Leistung von Daniel Day-Lewis war - im Vergleich zu seinem letzten Oscar - eher "gleich gut" wie die anderen als so überragend wie noch bei There Will Be Blood (was kein Vorwurf sein soll). Argo als Film fand ich sehr gelungen, trotz des ernsten Themas hat der Film eine gewisse Leichtigkeit, die auch Ben Affleck von je her auszeichnet, weswegen ich diese Wahl auch gut finde. Schade wirklich, daß er nicht auch für den Regie-Oscar nominiert wurde. So könnte man alle Preise jetzt durchgehen und als erwartet bzw. mehr oder weniger erwartet und auch verdient abhaken... besonders für Quentin Tarantino freut es mich, der auch der lockerste auf der Bühne war. smile Beim Filmsong hätte ich Scarlett Johansson vorgezogen - ganz toller Song, der für mich persönlich besser als Skyfall ist. Dem Hobbit hätte ich zumindest Makeup und Hairstyling gegönnt, wenn ich ehrlich sein soll.
Usw. usf... smile


Alles in allem habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Und die Tatsache, daß es nicht DEN Abräumer gab, finde ich auch positiv. Mal schauen, was 2013 bringen wird.


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"