Die Zuflligkeit - ausgedrckt durch Wrfel - ist fr viele in der Tat ein Teil von Rollenspiel. Das habe ich "veraltet" genannt, aber das war vielleicht doch etwas zu despektierlich. Ich habe es deshalb so genannt, weil ich meine ersten P&P-Erfahrungen eben mit diesen Zufllen - nicht nur bei der Charaktererschaffung, sondern spter dann auch bei der Weiterentwicklung - gemacht habe... und erst spter dann z.B. durch Shadowrun den anderen Weg kennen und sehr schtzen gelernt habe.

Aber wenn man bedenkt, da in DSA 4 in der Tat auch dazu bergegangen wurde, das Wrfeln bei der Charaktererstellung sein zu lassen, dann knnte man in dem Zusammenhang von einer Erneuerung reden... und damit wre das Wrfeln dann veraltet. wink


Ich denke, dieser Satz drckt die verschiedenen Anstze gut aus:

The randomness was there to make sure you do NOT get to have the perfect character, so that you will have to work with his/her shortcomings, which always results in interesting situations and challenges.

Es gibt genug Spieler, die genau diese Zuflligkeit mgen - und dabei Guido Henkels Argument vorbringen: Ha ja, beim Wrfeln kann halt auch mal ein nicht ganz so perfekter Charakter rauskommen. Das fhrt dann zu spannenden Situationen.

Aber beim Erstellen ohne Wrfeln kann man ja genau diesen unperfekten Charakter eben selbst erschaffen - und wenn man erfahren genug ist, macht man das sogar ganz automatisch, weil solche Typen einfach mehr Spa machen. Denn mit der Zeit lernt man, da es nicht darum geht, berall der Beste zu sein und mit allem fertig zu werden, was einem der Spielleiter entgegensetz... sondern da es um die Geschichte, um die Interaktion mit den Mitspielern und mit dem Spielleiter sowie um das Spielen des Charakters geht. Und da ziehe ich einen Charakter vor, den ich mir im Vorfeld gut berlege und dann entsprechend anlege. Da ntzt mir der Zufall rein gar nix.

Insofern stimme ich Tut uneingeschrnkt zu. smile


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"