Mit dem Urteil wr ich nicht so vorschnell bei der Hand - die Partei-Fuzzis kauen uns zwar so einige Ohrrnder mit ihrem berflu an Gelaber ab, aber die Meinungshoheit haben sie deswegen noch lange nicht alleine.
Ich knnte mir durchaus vorstellen, da die ein oder andere Zeitschrift/Magazin die eine oder andere interessante Analyse darber, was denn nur diese pltzlich sovielen Ungltigstimmer zu bedeuten haben, abgeben knnte... <img src="/ubbthreads/images/graemlins/think.gif" alt="" />
(Nun, natrlich nicht vielleicht gerade die neue tolle "VIVA BumS", h, "BamS" <img src="/ubbthreads/images/graemlins/badsmile2.gif" alt="" /> ).

Das einzig blde ist, da diese Ungltigstimmen tatschlich sehr interpretierbar sind, alldieweil - im Gegensatz zur Wahl einer bestimmten Partei - nicht so deutlich wird, was die denn eigentlich wollen. Ok, Ablehnung ALLER gegenwrtigen Parteien und deren Programmen (oder besser natrlich: deren REALER Politik! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/rolleyes.gif" alt="" /> ).
Dann wrde es aber spannend, welche Konsequenzen diese Parteien daraus ziehen wrden und was an sich ndern (denn das drfte ja doch eines der Hauptziele eines solchen Votums sein, nichwah?! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" /> Einer neuen, "vernnftigen" Partei wre man evtl. auch nicht abgeneigt, ja)...
Auf der anderen Seite - dann mu man sich halt die notwendigen Mittel verschaffen, diesen speziellen Whlerwillen nher zu ergrnden. Sollte zumindest nicht ganz unmglich sein. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/wave.gif" alt="" />


Ragon