Ich habe ja immer noch keinen internetfähigen Fernseher, von daher kommen Netflix und Amazon Prime für mich aktuell sowieso noch nicht in Frage - aber wenn das anders wäre, dann würde ich beide sowieso nur wegen der Serien abonnieren. Amazon Prime macht bislang sowieso kaum Filme und die Filme, die Netflix macht, waren bisher qualitativ kaum der Rede wert (bis auf "Beasts of No Nation"). Allerdings könnte Cannes jetzt wirklich einen Wendepunkt darstellen, denn die beiden Wettbewerbsbeiträge sollen wohl ziemlich gut sein. Und ja, ich find's nicht gut, daß sie die (fast) überhaupt nicht ins Kino bringen. Wobei ich es in Frankreich noch verstehen kann, denn die dortige gesetzliche Vorschrift, wonach Kinofilme erst nach drei Jahren (!) gestreamt werden dürfen, ist wirklich alles andere als zeitgemäß - zumindest müßte man Ausnahmen für Eigenproduktionen einführen. Aber in anderen Ländern (wie Deutschland) gibt es solche Entschuldigungen nicht ...

DVDs sind übrigens nicht nur "in gewisser Weise" Heimkino, das IST haargenau Heimkino (und wird auch schon lange so genannt)! Insofern ist dein "Ausschluß-Argument" auch nicht richtig überzeugend, da ja auch z.B. Fernsehfilme nicht im Kino gezeigt werden. Oder Pay-TV-Eigenproduktionen - und genau das sind Netflix-Produktionen ja letztlich (wenn man das "TV" im weiteren Sinne verwendet).