Pat schrieb:
Quote
TRANSFORMERS

Gewaltige Action + Gigantische Roboter, die sich in Fahrzeuge transformieren + eine Portion Humor + Nostalgiefaktor = Absolut Win!!

[...]

Ich freue mich auf jeden Fall auf einen zweiten Teil und gebe dem Film die Höchstnote von 10 Punkten.
Ausserdem werde ich mein nächstes Kind "Optimus Prime" taufen. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" />


Ich habe den Film gestern gesehen - leider nicht im Kino - und bin zwar ähnlich begeistert wie Pat, aber nicht ganz so euphorisch, daß ich 10 Punkte vergeben würde. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />
Zuerst einmal ist es tatsächlich so, daß der Film stellenweise wirklich witzig ist. Größtenteils nimmt er sich selbst nicht ganz so ernst und die Dialoge lassen einen oft schmunzeln. Sicherlich kommen dann andere Passagen, in denen z.B. insb. Optimus Prime etwas zu pathetisch wird, aber das hält sich in Grenzen.
Die Story ist bei solch einem Film eher nebensächlich, allerdings sind doch einige Sachen vorhanden, die selbst für einen SciFi-Blockbuster ohne viel Tiefgang logisch kaum nachvollziehbar sind. Normalerweise heißt es darauf "In so einem Film ist das egal!", aber das denke ich nicht. Die Story und Handlung können schlecht sein, kein Problem, aber wenn das Gezeigte unlogisch im Rahmen des Filmes wird, finde ich es nicht gut.
Größtes Beispiel: <span class='standouttext'>Spoiler : </span><span class='spoiler'>Warum soll Sam am Ende den Cube auf das Dach zum Hubschrauber bringen? 1. Macht es keinen Sinn, weil die Hubschrauber auch nicht sicherer vor den Decepticons sind als die Leute am Boden. 2. wäre einer der Autobots schneller und einfacher auf dem Dach.</span>

Macht aber nix... man kann es verschmerzen. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/smile.gif" alt="" />
Zwei weitere Highlights des Films sind die beiden Damen. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/tongue.gif" alt="" /> Rachel Taylor als junge Wissenschaftlerin hat keine riesige und vor allem realistische Rolle, aber naja... sie sieht wenigstens gut dabei aus. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkwink.gif" alt="" />
Und Megan Fox als Sams Freundin wider Willen... die Rolle ist größer, sie spielt sie nicht immer sehr überzeugend, aber sie sieht umwerfend gut aus. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrin.gif" alt="" />

Die Special Effects stehen den Damen in nichts nach... einfach fantastisch, manchmal sogar etwas zu viel des Guten! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/exclamation.gif" alt="" /> Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß der Goldene Kompaß bessere Effekte zu bieten hat und daher den Oscar verdient.

Alles in allem dachte ich, daß TRANSFORMERS eher eine langweilige Materialschlacht werden würde... ich wurde sehr positiv überrascht und vor allem blendend unterhalten. Dafür gibt es verdiente 8 Punkte von mir für perfektes Popcorn-Kino! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/up.gif" alt="" />

P.S: Shia LaBeouf hat mich als etwas trotteliger, nervöser und am Ende tapferer junger Mann wider Erwarten ebenfalls überzeugt. Die Rolle hatte zwar durchaus auch Nerviges, aber seine Sache hat er gut gemacht. D.h. für Indy4 sehe ich in dem Punkt nicht mehr schwarz. <img src="/ubbthreads/images/graemlins/smile.gif" alt="" />


Nigel Powers: "There are only two things I can't stand in this world. People who are intolerant of other people's cultures... and the Dutch!"